Donnerstag, 24. Oktober 2019

Regierungspräsidium fördert Erweiterung der Studentensiedlung am Seepark

img

Bescheidübergabe / Foto: SWFR


 

1.040.000 Euro für ersten Neubau // Weitere Zuschüsse angekündigt

Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) fördert einen weiteren Neubau der Studentensiedlung am Seepark in Freiburg mit einem Zuschuss in Höhe von 1.040.000 Euro. Mit diesem elfgeschossigen Neubau in der Sundgauallee 74 b werden 130 neue Wohnheimplätze für Studierende geschaffen. Dies ist ein weiterer Schritt zu einer umfangreichen Nachverdichtung der Wohnanlage am Seepark.

Im ersten Bauabschnitt werden in der Sundgauallee 74 a bis 74 c insgesamt 301 zusätzliche Wohnheimplätze geschaffen. Das RP kündigte bereits an, dass sich das Land auch an den weiteren Kosten für den Ausbau in der Studentensiedlung beteiligen wird. Insgesamt werden bis 2025 rund 1.200 zusätzliche Wohnplätze entstehen.

„Mit dieser Förderung leistet das Land einen wichtigen Beitrag für den Bau von weiteren Wohnheimplätzen für Studierende in Freiburg. Es freut mich, dass für die Erweiterung des Wohnheims eine möglichst flächensparende Lösung gefunden wurde“, erklärte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer bei der Übergabe des Förderbescheids am Dienstag, 10. September, in Freiburg.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Unterstützung des Regierungspräsidiums einen weiteren Baustein im Ausbau der Studentensiedlung erreichen und die weiterhin steigende Nachfrage nach bezahlbarem, hochschulnahem Wohnraum bedienen können“, so der Geschäftsführer des Studierendenwerks, Clemens Metz.

Eintrag vom: 13.09.2019