Sonntag, 5. Juli 2020

G Grussworte


Grußwort des Oberbürgermeisters


 
Martin W. W. Horn
 

Liebe Studierende,

an Ihrem neuen Studienort Freiburg heiße ich Sie ganz herzlich willkommen! Sie haben eine gute Wahl getroffen. Die Stadt Freiburg und ihre Universität sind eng miteinander verbunden. Wir sind eine "Wissensstadt" mit einer ganzen Reihe attraktiver Hochschulen, mit zahlreichen Instituten der Fraunhofer- und der Max-Planck-Gesellschaft, mit ausgezeichneten Bibliotheken und einem bunten, stark von den Studierenden geprägten urbanen und kulturellen Leben.

All das macht Freiburg zu einem bestens aufgestellten und international renommierten Hochschulstandort, der bereit ist für die Herausforderungen unserer modernen Wissensgesellschaft.

Von Matthias Hummel, dem Gründungsrektor der Universität, ist das Zitat überliefert: "Die Weisheit hat sich ein Haus gebaut". Dieses Haus hat nun seit über 560 Jahren seinen festen Platz mitten in Freiburg. Die Universität ist Freiburgs wichtigste Einrichtung und gemeinsam mit dem Universitätsklinikum auch die größte Arbeitgeberin vor Ort. Darüber hinaus ist sie aber auch ein Garant für geistige Offenheit, kulturelle Lebendigkeit und Vielfalt. Keine andere Institution hat die Geschichte und das Stadtbild, den Lebensrhythmus und das Denken der Menschen in Freiburg so sehr geprägt wie die Universität.

Freiburg wird für Sie als Studierende zu einer "Heimat auf Zeit", und vielleicht auch für länger. Orientierung und Eingewöhnung fallen in der akademischen Welt anfangs nicht leicht. Mit dem Studium beginnt ein neuer und ganz eigener Lebensabschnitt, in dem man sich Schritt für Schritt zurechtfinden muss. Es gilt, neue Spielregeln und Besonderheiten zu lernen, mit den Mitstudierenden Bekanntschaft zu schließen und eine neue Stadt zu entdecken. Bei all dem will Ihnen dieser Studienführer helfen. Er gibt nützliche Tipps, informiert über Adressen und Anlaufstellen und macht so vielleicht die ersten Schritte ein wenig leichter.

2020 ist ein besonderes Jahr für Freiburg: Mit einem vielseitigen und dicht gepackten Festprogramm feiern wir das 900. Gründungsjahr der Stadt. Bei den zahlreichen Veranstaltungen ist sicher auch für Sie einiges dabei, deshalb: Machen Sie mit, beteiligen Sie sich - und feiern Sie mit uns allen zusammen den Geburtstag unserer Stadt!


Ich wünsche Ihnen einen guten Start, viel Freude und Erfolg im Studium und eine schöne und anregende Zeit in Ihrer neuen Heimat Freiburg!

Martin W. W. Horn
Oberbürgermeister der Stadt Freiburg


Grußwort des Rektors der Universität Freiburg

Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer
 

Liebe Studentinnen und Studenten,
herzlich willkommen an der Universität Freiburg, herzlich willkommen auf dem European Campus im Herzen Europas! Sie starten in einen neuen Lebensabschnitt, der Ihnen viele neue und aufregende Möglichkeiten bietet. Ihr Studium eröffnet Ihnen Freiräume, sich mit Neugier, Offenheit und Kreativität Ihrem gewählten Studiengang und Ihrer Bildung zu widmen und viele inspirierende Menschen kennenzulernen: Kommilitoninnen und Kommilitonen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verwaltung, Service und Technik. Sie alle tragen dazu bei, dass die Universität Freiburg Spitzenleistungen in Forschung und Lehre erbringt - internationalen Rankings zufolge zählt sie zu den besten und innovativsten Hochschulen weltweit. Auf diesem Weg wollen wir weitergehen. Deshalb stellen wir alle Mitglieder unserer Universität in den Mittelpunkt unserer Zukunftsstrategie: "Connecting Creative Minds - Trinational, European, Global".
 
Ich möchte Sie ermutigen, sich während Ihres Studiums zu vernetzen und Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Widmen Sie sich Ihrem Fachstudium, aber nutzen Sie auch Freiräume, um Veranstaltungen anderer Fächer, des Zentrums für Schlüsselqualifikationen oder des Studium generale zu besuchen. Außerdem haben Sie die Chance, grenzüberschreitend zu studieren: Die Universität Freiburg zählt zu den Gründungsmitgliedern von "Eucor - The European Campus", einem Verbund von fünf Universitäten aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Als Studentin und Student der Universität Freiburg können Sie alle Vorteile dieser Partnerschaft im Dreiländereck nutzen, im Rahmen Ihres Studiums Lehrveranstaltungen an den anderen vier Eucor-Universitäten in Strasbourg, Mulhouse, Basel und Karlsruhe besuchen und sich Ihre Leistungen in Freiburg anrechnen lassen.
 
"Connecting Creative Minds" beschränkt sich aber selbstverständlich nicht auf Ihr Studium im engeren Sinne. Studentisches Leben findet nicht nur in Seminarräumen und Hörsälen statt, sondern auch in den Fachschaften, der Verfassten Studierendenschaft und den vielfältigen studentischen Initiativen, die unsere universitäre Kultur bereichern: mit sozialem und politischem Engagement, musikalischen, literarischen und künstlerischen Darbietungen, sportlichen Aktivitäten und vielem mehr.
 
Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche und prägende Studienzeit!

 


Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer
Rektor
 

Grußwort des Rektors der Hochschule für Musik


 
Dr. Ludwig Holtmeier
 

Liebe Studierende,
willkommen in Freiburg.
 
Freiburg hat international ein hervorragendes Renommee - nicht nur als Universitätsstadt und nicht nur wegen seiner zahlreichen Umweltprojekte und der Naturumgebung. Freiburg ist auch eine vielseitige Musikmetropole, zu der unsere Musikhochschule mit rund 500 Studierenden aus aller Welt erfolgreich beiträgt. Wir bieten künstlerische und pädagogische Ausbildungen für eine große Palette musikalischer Berufsfelder. Weltbekannte Ensembles sind hier entstanden, beispielsweise das Freiburger Barockorchester oder das Ensemble Recherche. Mit jährlich mehr als 400 öffentlichen Konzerten, Vortragsabenden und Opernaufführungen ist unsere Musikhochschule auch größter Konzertveranstalter in der Region. Vom Big Band Jazz bis zur Opernproduktion, vom Kammermusikfest bis zu öffentlichen Meisterkursen - hier finden Sie ein reichhaltiges Angebot zum fairen Preis: Tickets für Studierende kosten nur 4 Euro, Vortragsabende sind sogar kostenlos.
 
Schauen Sie doch einfach mal bei einem unserer vielen Konzertabende vorbei.
 
Ich würde mich freuen, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.
 
Prof. Dr. Ludwig Holtmeier,
Rektor Hochschule für Musik Freiburg

Grußwort des Rektors der Pädagogischen Hochschule


 
Prof. Dr. Ulrich Druwe
 

Liebe Studierende an der Pädagogischen Hochschule Freiburg,
ich begrüße Sie sehr herzlich, auch im Namen des Kollegiums und unserer Studierendenschaft an der Pädagogischen Hochschule, die sich auf Lehramtsstudiengänge - von der Primarstufe über die Sekundarstufe I und II, in allgemeinbildenden als auch in beruflichen Lehrämtern - bis hin zu diversen bildungswissenschaftlichen Studiengängen - Erziehungswissenschaft, Kindheitspädagogik, Gesundheitspädagogik, Psychologie des Lernen und Lehrens, E-LINGO - Frühes Fremdsprachenlernen im Elementar- und Primarbereich und Deutsch als Zweit- und Fremdsprache - spezialisiert hat.
 
Neben interessanten und international ausgerichteten Studiengängen - wir kooperieren mit über 100 Hochschulen in aller Welt - erwarten Sie sowohl praxisorientierte als auch grundlagentheoretische Forschungsprojekte, in die Sie sich bereits im Studium einbringen können. Durch verschiedene Promotionskollegs sowie eine Vielzahl anderer (europäischer) Forschungsprojekte wird der wissenschaftliche Nachwuchs bei uns auf breiter Ebene gefördert.
 
Daneben zeichnet sich die Hochschule durch ein gleichermaßen anspruchsvolles wie vielfältiges kulturelles Hochschulleben aus. Sie bietet zahlreiche kreative Möglichkeiten sich zu verwirklichen, sei es beispielsweise im Hochschulchor, im Orchester, in der Big Band, in der Literarischen Werkstatt, in Theatergruppen in deutscher, englischer und französischer Sprache, beim Hochschulradio oder in diversen Sportprogrammen.
 
Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich an unserer Hochschule vielfältig einbringen und damit das Hochschulleben, aber auch den Bildungsstandort Freiburg nach vorne bringen. Seien Sie herzlich willkommen!
 
Prof. Dr. Ulrich Druwe
Rektor
Pädagogische Hochschule Freiburg

Grußwort der Rektorin der Evangelischen Hochschule


 
Prof. Dr. Renate Kirchhoff
 

Liebe Studierende,
liebe Studieninteressierte,
 
ich heiße Sie, Ihre Familie und Freunde herzlich willkommen in Freiburg. Sie haben sich schon für diese schöne Stadt entschieden - oder überlegen noch?
 
Freiburg zählt zu den besonders beliebten Studienstädten Deutschlands. Studierende aus der ganzen Welt zieht es hierher, ebenso wie Berufstätige, Familien mit und ohne Kind..
 
Freiburg im Dreiländereck ist Teil der Trinationalen Metropolregion Oberrhein. Die Wissenschaft ist eine ihrer zentralen Säulen. Bei uns an der Hochschule gibt es daher eine begehrte Zusatzqualifikation, kurz: RECOS, die mit Sozialer Arbeit und Pädagogik auf diese Trinationalität setzt. Unsere Studierenden lernen die Sprache des Nachbarn, sein politisches System, Rechtsprinzipien, Kultur - und das auch in der Auseinandersetzung mit den eigenen Verhältnissen.
 
Freiburg selbst ist ein starker Wissenschaftsstandort: mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Gesellschaften. An der Evangelische Hochschule (EH) Freiburgbefindet sich eine der bundesweit größten Forschungseinrichtungen im sozialen Bereich: der Forschungs- und Innovationsverbund FIVE e.V. Wir forschen schwerpunktmäßig zu Kindheitspädagogik, Geschlechterfragen, Zivilgesellschaft und demographischer Wandel. Davon profitieren auch die Studierenden: aktuelle Forschung garantiert ein hohes wissenschaftliches Niveau der Lehre und sie können sich bereits im Studium an Forschungsprojekten beteiligen.
 
Darüber hinaus bietet die EH Freiburg alle Vorteile einer überschaubaren Hochschule; sie ist besonders gut gerankt, weil die Studierenden bei uns exzellent begleitet werden, im In- und Ausland. Kooperationen mit zahlreichen Partnerhochschulen ermöglichen Auslandssemester.
 
Bildung befördert, Verantwortung in Beruf und Gesellschaft zu übernehmen. Bei uns gibt es daher etwas über das "reine Studieren" hinaus. Sie erleben und erlernen hier einen anderen Blick auf den Menschen. Sie lernen, dass es nicht nur die eine richtige Haltung gibt. Damit eröffnet sich ein Lernprozess, unübersichtliche Situationen als solche wahrzunehmen und auch mit ihnen umzugehen. Das muss man wollen. Denn wer mit Menschen umgeht, muss mit Überraschungen rechnen.
 
Sie sind dabei? Wir freuen uns auf Sie!
 
Herzliche Grüße
Prof. Dr. Renate Kirchhoff
Rektorin
Evangelische Hochschule Freiburg