Sonntag, 21. April 2019

35. Schwule Filmwoche Freiburg

img

Plakat zur Schwulen Filmwoche 2019


 

vom 30. April bis 8. Mai 2019

Noch werden von uns Filme gesichtet, Verhandlungen um die Rechte geführt und Gäste eingeladen, aber in Kürze steht das Programm der 35. Schwulen Filmwoche fest. In Kürze steht das detaillierte Programm des ältersten noch existierenden schwulen Filmfestivals Deutschlands.

Vorab aber schon jetzt ein paar Eckpunkte und Termine unsere Jubiläums-Filmwoche:

Los geht's am Dienstag, 30. April 2019, um 20 Uhr in der PASSAGE 46 unter dem Stadttheater. Auch in diesem Jahr beginnen wir schon einen Tag vor dem eigentlichen Filmfestival.
Wir freuen uns, wieder eine VERNISSAGE präsentieren zu können: in der Passage stellen wir eine Ausstellung von Bildern und Filmpostern des in Freiburg geborenen und in Berlin lebenden Künstlers RINALDO HOPF.
Außerdem spielt das BAD MOUSE ORCHESTRA FREIBURG "Schwule Lieder" der 20er und 30er Jahre (Ukulele, Banjo und Gitarre) und führt in die Zeit zurück, als sich erstmals die queere Szene durch Musik befreite.

Am Mittwoch, den 1. Mai 2019 startet dann das eigentliche FILMFESTIVAL im Freiburger KINO KANDELHOF.
Als Eröffnungsfilm freuen wir uns auf FREAK SHOW der Filmemacherin Trudie Styler u.a. mit der großartigen Betty Midler. Den Film haben wir bereits vor einiger Zeit auf der Berlinale entdeckt und versuchen ihn seitdem, nach Freiburg zu bekommen ... Jetzt hat es endlich geklappt und wir hätten wohl keinen besseren Auftakt finden können.
Die eigentliche Eröffnung der Filmwoche im Kino Kandelhof wird umrahmt durch einige Programmpunkte, die wir in Kürze bekannt geben werden.

Bis zum 8. Mai präsentieren für über 20 Langfilme - Dramen, Komödien und Dokus - sowie auch Kurzfilme. Traditionell werden wir auch ein eigens zusammengestelltes Kurzfilm-Programm vorstellen - eine Art Festival im Festival.

Da wir selbst ja in diesem Jahr Jubiläum feiern, präsentieren wir auch zwei Jubiläumsfilme:
zum einen den ersten schwulen Film überhaupt: "Anders als die Andern" (Regie: Richard Oswald) aus dem Jahr 1919. Der Stummfilm-Pianist Günter A. Buchwald wird den Film musikalisch live untermalen.
Zum anderen zeigen wir einen Film, der vor 30 Jahren am 9. November (!) 1989 - am Tag des Mauerfalls - in der DDR Uraufführung feierte: "Coming Out".
Zu beiden Filmen wird es ein Rahmenprogramm geben.

Wer stundenlang im Kinosessel sitzt, möchte sich auch mal bewegen. Daher veranstalten wir zusammen mit den Freiburger Lesbenfilmtagen wieder eine gemeinsame Party:
"Queer Passage - Schwule Filmwoche meets Freiburger Lesbenfilmtage"
In der Passage 46 unter dem Stadttheater wird gefeiert und getanzt!
Wann: Am Samstag, 4. Mai 2019, ab 22.30 Uhr.

Auch in diesem Jahr wird die Passage 46 die gesamte Zeit über wieder als unsere Filmwochenbar fungieren, wo man sich vor und nach den Filmen über diese und anders unterhalten kann. Und auch die Ausstellung von RINALDO HOPF wird die gesamte Zeit über dort zu sehen sein.
Weitere Informationen

Eintrag vom: 04.04.2019